ACP-Therapie in der OrthoSportPraxis

Konservative Therapie mittels ACP (Autologes Conditioniertes Plasma) / PRP (plättchenreiches Plasma).

 

Die ACP-Therapie bei beginnenden Arthrosen und Sportverletzungen hat einen natürlichen und biologischen Therapieansatz. Es werden dabei aktivierte Wachstumsfaktoren, die aus dem eigenen Blut gewonnen werden, in verschiedene Regionen des Bewegungsapparates eingebracht. Der Regenerationsprozess wird dadurch unterstützt und kann beschleunigt werden. Diese Anwendung sogenannter autologer Wachstumsfaktoren gewinnt als biologisch-reparativ wirksame Therapie in Orthopädie und Sporttraumatologie zunehmend an Bedeutung.

 

Im Bereich von beginnenden Arthrosen (z.B. Kniegelenksarthrose, Knorpelabnützung, Knorpelschaden) bewirkt die ACP-Behandlung eine Modulation der entzündlichen Prozesse - was eine Schmerzlinderung bewirkt. Ausserdem wird in aktuellen wissenschaftlichen Publikationen eine Regeneration des Knorpels beschrieben.

 

Im Bereich von Sportverletzungen oder Überlastungen bewirkt ACP bzw. PRP eine schnellere Regeneration des Gewebes. Es können sowohl akute Verletzungen behandelt werden aber auch chronische Überlastungsbeschwerden.

 

Nach der ärztlichen Begutachtung und Therapiebesprechung kann eine gezielte Anwendungen erfolgen bei

  • Gelenksabnützungen großer und kleiner Gelenke (Arthrosen)
  • Sehnen- oder Bänderüberlastungen (Achillessehne, Tennisellenbogen, Springerknie, Fersensporn)
  • Sehnen- und Bandverletzungen (Teilrupturen)
  • Muskelverletzungen (Muskelfaserrisse)
  • Gelenksabnützungen großer und kleiner Gelenke (Arthrosen)

Vereinbaren Sie einen Termin in der OrthoSportPraxis, wir beraten Sie gerne und erstellen gemeinsam einen Therapieplan.